Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

NRWeltoffen

„Der Kreis Paderborn handelt geschlossen gegen Alltagsrassismus, Rechtsextremismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit. Wir stehen für Weltoffenheit, für Toleranz und Vielfalt und für einen respektvollen Umgang in persönlichem und gesellschaftlichem Miteinander.“

Unter diesem Leitziel hat sich der Kreis Paderborn 2017 im Rahmen des Landesförderungsprogramm „NRWeltoffen: Lokale Handlungskonzepte gegen Rechtsextremismus und Rassismus“ zur Ausarbeitung und Umsetzung eines eigenen lokalen Handlungskonzepts entschieden.

Ein besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Einbeziehung und Partizipation der verschiedenen Ämter des Kreises und von zivilgesellschaftlichen Akteurinnen und Akteuren gelegt. Für die Stärkung der Präventionsarbeit gegen Rassismus und Rechtsextremismus und für die Förderung der Toleranz, Vielfalt und Zivilcourage wurde deshalb ein Netz aus Mitwirkenden gegründet, das in mehreren Arbeitsgruppen- und Netzwerktreffen ein lokales Handlungskonzept für den Kreis Paderborn ausgearbeitet hat. Dafür wurden fünf Arbeitsgruppen gebildet, die sich jeweils mit einem gesellschaftlichen Handlungsfeld auseinandergesetzt, den Bedarf in diesem Feld abgesteckt und daraus mögliche Maßnahmen abgeleitet haben.

Ende 2018 wurde das Handlungskonzept fertiggestellt und vom Kreistag Paderborn verabschiedet. Primäres Ziel ist nun die Umsetzung des Maßnahmenkatalogs. Dafür wird das Projekt „NRWeltoffen“ stark mit dem im Februar 2019 gestarteten Projekt „Demokratie leben!“ verknüpft. Geplant ist die gegenseitige Unterstützung und Ergänzung beider Projekte.

Neben dem Anstoßen von neuen Maßnahmen zur Umsetzung des Handlungskonzepts sollen bestehende Initiativen und Organisationen begleitet, gestärkt und unterstützt werden. So können etwa auch Projekte von ehrenamtlich Aktiven finanziell und organisatorisch gefördert werden. Außerdem sollen die verschiedenen Akteurinnen und Akteure aus dem Kreis Paderborn, die bereits im Handlungsfeld Prävention von Rassismus und Rechtsextremismus aktiv sind, stärker miteinander bekannt gemacht und vernetzt werden.

Projektleitung

Milan Bachem
Tel.: +49 2955 7622-17
E-Mail senden

Handlungskonzept

Vorschaubild_Handlungskponzept

Anschrift

Kreismuseum Wewelsburg
Demokratie-Büro
Burgwall 19
33142 Büren-Wewelsburg

Kontakt

Tel: +49 2955 7622-17
Fax: +49 2955 7622-22
E-Mail senden
Kontaktformular

Newsletter

 
Menschengruppe
NRWeltoffen
Demokratie Leben
BMFSFJ
Logo Wewelsburg
Demokratie Leben
BMFSFJ
NRWeltoffen
Logo Wewelsburg

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen